Handbuch für Führungskräfte: Ein Praxisratgeber in by Christoph Abeln

By Christoph Abeln

Führungskräfte befinden sich in einem Veränderungs- und Verdrängungsmarkt. Die Dynamik des Wirtschaftslebens erzeugt einen enormen Anpassungsdruck mit direkten Auswirkungen auf Arbeitsverhältnisse. Führungskräfte können derartige Veränderungen beeinflussen – wie das geschehen kann, zeigt der Arbeitsrechtsexperte Dr. Christoph Abeln in der 2., vollständig überarbeiteten und erweiterten Auflage praxisorientiert und weitblickend auf. Dieses Buch behandelt unter anderem die Vergütung von Führungskräften, Situationen und Lösungen rund um Versetzungen, Aufgabenentzug und Entleitungen oder verschiedene Instrumente im Falle der Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Der Autor geht praxiserfahren auch auf die wesentlichen Fragen bei Auslandsentsendungen ein und widmet sich weiteren Themen wie der betrieblichen Altersversorgung, Abfindungen, Altersgrenzklauseln, Diversity/Frauenquote und Compliance.

Show description

Read more

Boden finden: Wege zu neuer Führungskompetenz (German by Jan Bollwerk

By Jan Bollwerk

• Wirtschaftsbuch mit spirituellen Hintergrund.
• Wer andere führen will, muss bereit sein, sich selbst zu führen.
• Führungskompetenz lernt guy durch das Erleben, nicht durchs Denken.
• Kein Entweder-Oder, sondern Wandel.
• Mut zur Individualität – und damit zur eigenen Kreativität!
Dies sind zentrale Thesen von „Boden finden – Wege zu neuer Führungskompetenz“. Westliches, fernöstliches und anthroposophisches Gedankengut fließen zusammen. Das Ergebnis: Ein lebensnahes, pragmatisches Buch.
Jan Bollwerk ist Redakteur, Autor, Medien- und Unternehmensberater.
www.bodenfinden.de, www.redaktionkonzept.de

Show description

Read more

Ökobilanz: Grundlagen und Funktion einer Ökobilanz: by Julien Weichert

By Julien Weichert

Ökobilanz: Grundlagen und Funktion einer Ökobilanz

Inhaltsverzeichnis
Einführung
Grundlagen der Ökobilanz
Geschichte der Ökobilanz
Abgrenzung von Umweltaspekt und Umwelteinwirkung
Definition: Ökobilanz
Was steckt hinter dem Ökobilanz-Begriff
Funktion der Ökobilanz
Arten der Ökobilanz
Aufbau der Ökobilanz
Grundsätze Ordnungsgemäßer Ökobilanzierung
Praxisbeispiel „Bierherstellung“

In dieser Hausarbeit beschäftigen wir uns mit dem Thema Ökobilanz. Ziel ist es vor allem aufzuzeigen used to be eine Ökobilanz ist, welche Arten guy unterscheidet, wie sie funktionieren und natürlich warum sie für Unternehmen wichtig sind. Bevor wir allerdings in die Thematik näher einsteigen, möchten wir das komplexe Gebilde „Ökobilanz“ näher erläutern. Zahlreiche Interessengruppen zeigen in der heutigen Zeit wachsenden Umweltbewusstseins ein gesteigertes Interesse an Untersuchungen über die Umweltauswirkungen, die von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen verursacht werden. Seit dem Johannesburg Gipfel und der Ratifizierung des Kyoto Protokolls im Jahr 2004 durch die Zustimmung Russlands ist die „Nachhaltige Entwicklung“ und die Reduktion von Treibhausgasen Bestandteil der umweltpolitischen Ziele der Unterzeichnerstaaten. Die nachhaltige Entwicklung betont den sparsamen Umgang mit nicht erneuerbaren Ressourcen, die Erhaltung der Regenerationszyklen von erneuerbaren Ressourcen, sowie die Erhaltung der Lebensgrundlage des Menschen für nachfolgende Generationen. Die overseas geäußerten Absichten fordern nun die Umsetzung der Ziele mit Hilfe geeigneter Werkzeug.
Ökobilanzen stellen eines dieser Instrumentarien dar.

Sie sind ein wichtiges device, mit dem prinzipiell die Umweltwirkungen des wirtschaftlichen Handelns erfasst werden können.
Die bislang angewendeten Methoden sind noch nicht einheitlich, used to be die Interpretation von Ökobilanzen erschwert. Dennoch stellt die Ökobilanz mit ihrer Möglichkeit einer umweltbezogenen Bewertung von Ressourcenverbräuchen ein probates Werkzeug zum Erfüllen der globalen Umweltziele der Ressourcenschonung dar.
Als Bilanzobjekte können dabei Produkte, Prozesse und Dienstleistungen sowie ganze Industriestandorte betrachtet werden.
In unserer Ausarbeitung werden wir die Grundlagen der Ökobilanz aufzeigen und an dem Beispiel der „Bierherstellung“ die Prozess-Ökobilanz näher darstellen.

Studienarbeit
Julien Weicher (Pseudonym dokumente-online.com)
HTW-Universität Berlin 2010

Show description

Read more

Direktinvestitionen in Entwicklungsländern: Vor- und by Katrin Schubert

By Katrin Schubert

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich VWL - Außenhandelstheorie, Außenhandelspolitik, observe: 1,3, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Veranstaltung: VWL, Sprache: Deutsch, summary: In der Vergangenheit wurden ausländische Direktinvestitionen (ADI) überwiegend zwischen den Industrienationen getätigt. Seit dem Jahr 2000 ist jedoch ein Trendwechsel zu erkennen, da der Anteil von ADI-Zuflüssen in Entwicklungsländer innerhalb weniger Jahre deutlich zugenommen hat. Hierzu leisteten schon in den 1990er Jahren ein merklich höheres Wirtschaftswachstum sowie eine veränderte Wirtschaftspolitik vieler Entwicklungsländer mit einer Liberalisierung des Kapitalverkehrs und einer zunehmenden Öffnung für ausländische Investoren einen großen Beitrag. Während der ADI-Zufluss in Entwicklungsländer im Jahr 2000 noch 257,6 Mrd. US-Dollar betrug, konnten diese im Jahr 2010 bereits 573,6 Mrd. US-Dollar verbuchen und empfingen somit zusammen mit den Transformationsländern erstmals mehr als die Hälfte (52 percent) aller weltweiten ADI-Ströme.

Ziel dieser Arbeit ist es, mögliche Auswirkungen ausländischer Direktinvestitionen in Entwicklungsländern aufzuzeigen. Im folgenden Kapitel werden zunächst die Grundlagen der Direktinvestitionen in Entwicklungsländern skizziert. Daran anschließend werden in Kapitel three die Auswirkungen ausländischer Direktinvestitionen auf die Zahlungsbilanz, das Wirtschaftswachstum, die heimischen Investitionen sowie auf Löhne und Beschäftigung im Gastland beschrieben. Die Arbeit schließt mit einem Fazit.

Show description

Read more

Betriebliche Altersversorgung - Rechtliche Grundlagen und by Martina Francksen

By Martina Francksen

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Allgemeines, notice: 1,3, Hochschule Bremerhaven (Hochschule), sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Bereits im 19. Jahrhundert entstand die betriebliche Altersversorgung, noch bevor die gesetzliche Rentenversicherung ins Leben gerufen wurde. Diese Versorgungswerke sollten die Arbeitnehmer bei Invalidität, im adjust und ihre Familien bei Tod des Ernährers unterstützen.
Vorreiter waren u.a. 1832 die Gutehoffnungshütte, 1858 Krupp und Henschel, 1872 Siemens, 1879 BASF und 1889 die Farbwerke Hoechst.
Obwohl viele Unternehmen bereits ihre betrieblichen Versorgungswerke weiter ausgebaut hatten und die betriebliche Altersversorgung in Deutschland immer mehr an Bedeutung gewann, bekam diese erst am 19.12.1974 durch das „Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung“ (BetrAVG) einen gesetzlichen Rahmen.

In diesem Gesetz sind alle rechtlichen Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung, wie z.B. die Unverfallbarkeit, die Insolvenzsicherung oder die Portabilität, verankert worden.
Heute ist die betriebliche Altersversorgung – neben der gesetzlichen Rentenversicherung – eines der wichtigsten Elemente im method der Altersversorgung in Deutschland:

Die Zusage einer betrieblichen Altersversorgung ist im Grunde ein freiwilliges Leistungsversprechen eines Arbeitgebers an den Arbeitnehmer. Das Versorgungsversprechen muss aus Anlass eines Arbeitsverhältnisses erfolgen.

Gesetzliche Grundlage für die Sicherung der betrieblichen Altersversorgung ist das Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG), auch „Betriebsrentengesetz“ genannt.
„Werden einem Arbeitnehmer Leistungen der Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung aus Anlass seines Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber zugesagt (betriebliche Altersversorgung), gelten die Vorschriften dieses Gesetzes.“ (§1 BetrAVG).

Im Verlaufe dieser Hausarbeit wird immer wieder Bezug auf das BetrAVG genommen und auszugsweise zitiert. Dieses soll die Wichtigkeit dieses Gesetzes unterstreichen.

Show description

Read more

Marketingtechniken für Entrepreneure (Hamburger Schriften by Nils T. Wolk

By Nils T. Wolk

Das advertising als zentraler Erfolgsbaustein unternehmerischen Handelns hält eine Vielzahl von Marketingtechniken bereit, die bei der Führung von Unternehmen behilflich sein sollen. Entrepreneure benötigen aber Marketingtechniken, die in Klein- und Gründungsunternehmen auch tatsächlich anwendbar sind. Diese Techniken gilt es herauszuarbeiten, um Entrepreneuren konkretes, auf sie zugeschnittenes Marketingwerkzeug bereitzustellen, das sie bei der Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben unterstützen kann. Hierzu müssen zunächst die Anforderungen an die Techniken identifiziert werden, die aus der state of affairs des jungen Unternehmens, den Unternehmerfunktionen und aus der individual des Unternehmers selbst resultieren. In der anschließenden Eignungsanalyse werden alle in Erwägung gezogenen Marketingtech­niken auf ihre Anwendbarkeit durch Unternehmensgründer geprüft und anschließend die als suitable identifizierten Techniken im Praxiskontext erklärt. Mit der vorliegenden Veröffentlichung ist es dem Verfasser gelungen, dem Entrepreneur eine fundierte Beurteilung der in Frage kommenden Marketingtechniken zu ermöglichen, ihm damit deren Auswahl zu erleichtern und eine erste Anleitung zur Aneignung der entsprechenden Techniken zu geben.

Show description

Read more

New Customer Marketing: Ihre Wunsch-Kunden werden Sie lieben by Andrea Weiss

By Andrea Weiss

NEW purchaser advertising hilft Unternehmen und Start-ups die Geheimnisse der Kunden von heute zu entschlüsseln. Schritt für Schritt werden Sie in die Kunst eingeführt, Ihr Leistungsportfolio aus dem Blickwinkel Ihrer Wunsch-Kunden zu sehen. Neue Handlungsansätze und vernetzte Strategien unterstützen Sie, Ihre Chancen am Markt optimum zu nutzen. Sie erfahren, wie Sie ein unverwechselbares Kopfkino für Ihr Unternehmen entwickeln und es nachhaltig platzieren.

NEW buyer advertising zeigt Ihnen unter anderem, wie Sie
- Ihr Angebot zu etwas ganz Besonderem machen.
- Expertenstatus erlangen können.
- mit thought, Kreativität und dem „Gewusst-wie“ auch mit kleinen Budgets wirkungsvoll punkten.

Mit NEW client advertising erreichen Sie, dass Ihr Unternehmen aus der Masse der Anbieter heraussticht. Lernen Sie, neu zu denken und zu handeln, Ihre Aufmerksamkeit auf die wirklich wichtigen Dinge zu lenken. Darüber hinaus ist der Anspruch dieses Buches, dass Sie Spaß beim Lesen haben und Lust bekommen, neue Wege zu gehen.

Show description

Read more

Credit Default Swaps (German Edition) by Tim Bachmann

By Tim Bachmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, notice: 1,3, Hochschule Aschaffenburg, Sprache: Deutsch, summary: “By layout, this [CDS] marketplace […] has been principally exempt from executive rules […] yet rules isn't just pointless in those markets, it's in all likelihood harmful, simply because legislation presupposes disclosure and compelled disclosure of proprietary info can undercut ideas in monetary markets […].” - Alan Greenspan, 2002.

“Credit Default Swaps, i feel, have critical difficulties linked to them” - Alan Greenspan, 2008.

Seit der Erfindung der credits Default Swaps ist über ein Jahrzehnt vergangen. Ursprünglich sollten „Kreditausfallswaps“ den Marktteilnehmern als innovatives Absicherungsinstrument dienen. Dieses Kreditderivat trennt das Kreditrisiko vom zugrunde liegenden Schuldtitel und überträgt es auf Dritte. Dadurch, so versprach Alan Greenspan im September 2002, können Finanzsysteme damaging Schocks durch die breitere Verteilung von Risiken auf unterschiedliche Finanzakteure besser kompensieren. Der ehemalige Vorsitzende des Federal Reserve Board plädierte deswegen für einen weitestgehend deregulierten Markt.
Als im Jahr 2007 die Immobilienblase platzte und zahlreiche Kredite ausfielen, mussten enorme Beträge in den Kreditportfolios abgeschrieben werden. Dies führte zur Akquisition von undergo Stearns, zur Insolvenz von Lehman Brothers und zur Verstaatlichung von AIG im Jahr 2008. Durch den Ausfall großer Marktteilnehmer entstand gleichzeitig die Gefahr einer systemischen Krise, die Finanzapokalypse des 21. Jahrhunderts. Daraufhin gestand Alan Greenspan im Oktober 2008 die Risiken und Probleme im Umgang mit CDS nur unzureichend reflektiert zu haben.
Diese Arbeit beschäftigt sich daher mit der Entstehung des Gefahrenpo-tentials, das von CDS ausgeht, deren Auswirkungen auf die Finanzmärkte und den Maßnahmen zur Regulierung des Marktes.

Show description

Read more
1 2 3 4 17